Weihnachten – die stille Zeit am Achensee

Krippe - aus Tannen- und Zirbenholz geschnitzt von Bildhauer Klaus Astner. ©AchenseeTourismus

Sie ist wohl die heimeligste Zeit im Jahr – Weihnachten – und man kommt nicht umhin, sich von der festlichen Atmosphäre anstecken zu lassen. Ist man erst einmal von glanzvoll geschmückten und erleuchteten Bäumen umgeben, duftet der Glühwein, oder lockt das traditionelle Kiachl, spätestens dann, tritt die Hektik in den Hintergrund und macht der Vorfreude auf Weihnachten Platz.

Die AchenSee Weihnacht fängt im die Advents- und Weihnachtszeit stimmungsvoll ein – mit zahlreichen Veranstaltungen und Märkten, eingebettet in eine herrliche Winterlandschaft, die das ihre dazu beiträgt, um weihnachtliche Gefühle aufkommen zu lassen. Das Funkeln der Lichter in den Schneekristallen scheint nahezu zu wärmen. Einfach schön – Einfach Weihnachten.

Ein absolutes Highlight beim Bergadvent ist die Achensee Krippe. Diese entsteht während der Adventzeit „live“, wenn Klaus Astner während der Öffnungszeiten des Bergadvents an den lebensgroßen Krippenfiguren arbeitet.

Die Achenseekrippe
Klaus Astner, Bildhauer aus dem nahe gelegenen Münster, war bereits als Schüler ein großes Zeichentalent. Nach seiner Ausbildungszeit zum Bildhauer und Schnitzer in Elbigenalp erfüllte er sich einen großen Traum und wanderte nach Bolivien aus. Seit seiner Rückkehr nach Tirol konnte Klaus Astner seine Fähigkeiten bei vielen Kunstwerken im Tiroler Unterland unter Beweis stellen. Im Rahmen des Bergadvents, können die Besucher die uralte Schnitzkunst bewundern.